Weihnachten in Igls – anders wunderschön

Wie so vieles in diesem Jahr war für uns Weihnachten einfach anders. Anders schön. Anders nachdenklich. Anders gemeinschaftlich.

 

Die vielen Einschränkungen, die das Coronavirus von uns abverlangt hat uns als Pfarrgemeinde eine andere Art der Herbergssuche beschert und hat uns auf die Probe gestellt. Uns sind aber viele Türen geöffnet worden. Dank mehreren helfenden Händen und offenen Herzen konnten wir ein sehr schönes Fest feiern.

 

Ein Krippenspiel mitten im Ort

Mit viel Einsatz und Kreativität entstand ein ganz anderes Krippenspiel. Mitten im Dorf – rund um die Kirche konnten Kinder und ihre Eltern in kleinen Gruppen das Weihnachtsevangelium miterleben.

 

Christmette – von improvisiert bis online

Ursprünglich wollten wir im Congress Igls unsere Metten feiern – doch es kam anders und durch neue Beschränkungen suchten wir einen neuen Platz.

Und wir fanden Platz – vor der der Feuerwehr Igls. Reduziert und etwas improvisiert konnten wir über die Weihnachtsbotschaft nachdenken und Gemeinschaft feiern. Weihnachten eben anders – aber wunderschön!

 

In der Abendmette wurde es dann noch festlich. Dank Online-Übertragung nicht nur in unserer Pfarrkirche, sondern auch in unseren Häusern und Wohnungen.

 

Sehr dankbar für dieses anders gut gelungene Fest liegt es nun an uns allen, die weihnachtliche Botschaft in unsere Herzen zu lassen.

 

 

 

Besonderen Dank an Waltraud Kapferer und ihrem Team für das besondere Krippenspiel,

der Feuerwehr Igls mit ihrem Kommandanten Gerhard Mayregger, den Oberministranten Angelika und Simeon sowie den Hornisten (Klaus, Konstantin und Laura Graf, Johannes und Miriam Zschocke) der Musikkapelle Igls für die spontane Organisation der 17-Uhr-Mette,

Martin Astenwald und den Streichern (Clara und Emil Spieler, Clara und Theresa Zschocke) für die feierliche musikalische Gestaltung, Johannes Zschocke und Michael Astenwald für die Internetübertragung,

Pfarrer Magnus Roth,

und allen anderen helfenden Händen….